Freitag, 29. Mai 2009

(K)Ein Heilmittel gegen Masern

In der Presse tauchen immer wieder Artikel auf, die einem Schrecken einjagen, wenn man nicht gegen Masern geimpft ist.

Überschrift eines Zeitungsartikels: So befallen Masern-Viren den Menschen

Zitat: "Masern gehören zu den ansteckendsten und gefährlichsten Krankheiten – für Kinder genauso wie für Erwachsene. „Gegen Grippe- oder Herpesviren gibt es Medikamente, gegen Masernviren nicht“, sagt Gerhard Gaedicke, Professor für Kinder- und Jugendmedizin an der Charité. Bei einer Infektion ist der Körper allein auf seine Abwehrkräfte angewiesen. Bei stark geschwächten Menschen kann die Krankheit daher schwer verlaufen. „Die Kombination aus Unterernährung und Masern ist bei Kindern weltweit die häufigste Todesursache“, sagt Gaedicke.

Sehen wir uns den Artikel mal genauer an: Hier wird sehr stark mit Superlativen gespielt: "ansteckensten", "gefährlichsten". Ist der Masernvirus genauso gefährtlich wie HIV oder Ebola? Nein.

Die Aussage "Gegen Herpesviren gibt es Medikamente" ist falsch. Es können die Symptome gelindert werden, aber eine Heilung von Herpes ist nicht möglich!

"Bei einer Infektion ist der Körper allein auf seine Abwehrkräfte angewiesen". Dies ist richtig. Und wenn der Körper bzw. das Immunsystem es gelernt hat, dann kann es damit auch umgehen. Nicht umsonst werden nicht alle angesteckten Kinder krank. Manche Kinder "interesseiert" dieser Virus überhaupt nicht, auch wenn sie sich auf sog. Masern-Parties aufhalten.

Jetzt kommt der richtige und wichtige Teil des Zitates: "Bei stark geschwächten Menschen kann die Krankheit daher schwer verlaufen. „Die Kombination aus Unterernährung und Masern ist bei Kindern weltweit die häufigste Todesursache“, sagt Gaedicke." Masern ist also nur in Kombination mit einer weiteren Schwächung des Körpers gefährlich für den Körper. Daher sollte man diese anderwertige Schwächung beseitigen. Und noch etwas: sind unsere Kinder in Deutschland chronisch unterernährt?

Nun noch eine gute Nachricht. Es gibt sehr wohl Medikamente, die bei der Heilung von Masern hilfreich sind: Die Homöopathie. Ich habe eine sehr gute Webseite gefunden, die sich genau mit diesem Thema beschäftigt: www. naturheilkundeforum. de". Dort befindet sich ein längerer Artikel über die Behandlung von Masern und deren möglichen Nebenwirkungen. Der Autor ist Manfred Freiherr von Ungern-Sternberg Arzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie und tätig als Supervisor in Akupunktur und Homöopathie. (Vortrag anläßlich des 2.Lübbecker Naturheilkundeforums 16.3.2002). Nebenwirkungen können nicht nur Mittelohrentzündugen und Gehirnhautentzündungen sein, sondern auch noch viele anderes. Aber lesen Sie selber. (hier)

"Ich habe einen Kinderarzt aus Augsburg damals interviewt der hatte 500 Fälle die er übersah und er hätte 2 Komplikationen gehabt einen Fall von Mittelohrentzündung und einen Fall von Lungenentzündung. Das sind also Komplikationen die relativ leicht homöopathisch zu behandeln sind. Masern sind also relativ leicht zu behandeln. In einer Woche sind die Kinder damit fertig. Der harte Masernhusten der ist am nächsten Tag meistens besser. So war es also auch in diesem Fall, daß Kind brauchte jetzt eine Dosis Pulsatilla solange es durstlos war und dann als es Durst bekam brauchte es eine Dosis Phosphor. Dann war der Fall abgeschlossen. Die Folge war, daß das Kind keine Lernbehinderung mehr hatte..." Zitat aus dem Vortag.

Sollte ein Kind nun präventiv geimpft werden? Kann ich die Verantwortung übernehmen, es nicht zu impfen?
Zitat: "Was sehr zu den Verhunzungen der Patienten beiträgt, man muß es leider sagen sind also diese unkontrollierten Impfungen. Die Impfungen werden ohne Ähnlichkeit vorgenommen, sie werden einfach auf den Verdacht hin, - das Kind soll keine Masern kriegen -, vorgenommen Das wir bei den Impfungen auch eine ganze Menge Nervengifte wie Phenol oder Aluminium oder Quecksilber mit gespritzt werden das weiß der Laie nicht aber sie haben ihre Langzeitwirkung. Ich habe in meiner Praxis mehrere Fälle von Multiplis Sklirose beobachten können, die nach einer Polio-Impfung aufgetreten sind. Ich habe mehrere Fälle beobachten können Leukämie die nach einer Tetanus Auffrischung aufgetreten sind. "



Jeder muß sich diese Frage stellen und auch selber beantworten. Leben wir in einer Welt wo die Kinder unterernährt sind, wo die Kinder mit verseuchtem Wasser in Kontakt kommen und somit das Immunsystem gestresst ist? Wir können aber auch den "alternativen Weg" gehen und den Körper selber arbeiten lassen. Eine unterstützende Möglichkeit steht uns mit der Homöoopathie zu Verfügung. Der Körper ist robuster als man denkt - sonst wäre die Menschheit bereits ausgestorben.


weitere interessante Links:

Fördert Masern-Virus die Arthritis?

Lippenherpes und Homöopathie

Masern – Impfen oder lieber nicht?

Gebährmutterhals Impfen schadet dem Körper

Mehr dicke Kinder nach Mandeloperation
 
Benutzerdefinierte Suche