Montag, 30. März 2009

Schrittmacher für Zwerchfell - Hilfe für ALS-Erkrankte

In den USA haben bislang US-amerikanische Chirurgen bei 50 Patienten mit der Diagnose Amyotropher Lateralsklerose den Zwerchfellschrittmacher eingesetzt und damit gute Ergebnisse erzielt.

In Europa haben nun (Jan. 2008) Chirurgen der Charité – Universitätsmedizin Berlin erstmals einen Zwerchfellschrittmacher bei zwei Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS) implantiert.

"In Zusammenarbeit mit der ALS-Ambulanz führten die Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin den Eingriff durch. Bei der ALS handelt es sich um eine chronische und fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems, die zu einer Muskellähmung am ganzen Körper führt. ALS ist unheilbar, aber die neuartige Operation aus den USA könnte den Patienten ein längeres Überleben ermöglichen. Der Schrittmacher stimuliert das Zwerchfell und wirkt so dem fortschreitenden Muskelschwund des Organs entgegen."

Quelle: http://www. curado. de


Es gibt einen Herzschrittmacher. Warum also nicht auch einen Zwerchfellschrittmacher. Dieses Gerät kann für viele Amyotropher Lateralsklerose (ALS) Erkrankte eine wirklich lebensverlängernde Maßnahme werden. Zumal zur Zeit viele neue Erkenntnisse gemacht werden und diese dann in neue Techniken umgestezt werden können.

Zeit ist also ein ganz wichtiger Faktor für die Amyotropher Lateralsklerose (ALS) Betroffenen.







weitere interessante Artikel:

Nervenzellen aus Hautzellen

ALS und Glutamat

Transfusionsblut bald aus Embryozellen

Die Leber entgiften mit Heilpilzen

Die Heilkraft der Qigong Kugeln
 
Benutzerdefinierte Suche