Dienstag, 21. Juli 2009

ALS und Glutamat

Die Pathogenese der amyotrophen Lateralsklerose ist bisher nicht vollständig geklärt. Es liegen aber Hinweise vor, dass der exzitatorische Neurotransmitter Glutamat im zentralen Nervensystem eine Rolle beim Zelluntergang in dieser Erkrankung spielt. Riluzol ist derzeit das einzige zugelassene Medikament für die Therapie der ALS. Riluzol verhindert die präsynaptische Freisetzung von Glutamat und hemmt somit die Prozesse, die durch Glutamat vermittelt werden. Der exakte Wirkmechanismus ist unklar.
Quelle: Baur-Institut


Da keine generelle Therapie zur Zeit möglich ist, sollten auch alternative Wege beschritten werden.


Mittels der Schüssler Salze Schüssler Salze können ausleitende und entgiftende Prozesse in die Wege geleitet werden. DIes ist wichtig, damit der Körper wieder Zeit hat sich mit Heilungsprozessen zu beschäftigen.


Daneben sollte man sich mit der Bircher-Müsli befassen: Hier das Original-Rezept:

Das Originalrezept nach Bircher-Benner [Bearbeiten]
Für eine Portion:

1 gestrichener Esslöffel Haferflocken
3 Esslöffel Wasser
12 Stunden einweichen
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch beifügen und zu einer Sauce vermischen
2 Äpfel (400 g), möglichst säuerliche Sorte; unmittelbar vor dem Servieren mit der Schale auf der Bircherraffel direkt in die Sauce hineinreiben und gelegentlich umrühren, damit sich das Apfelfleisch nicht bräunt
1 Esslöffel Haselnüsse oder Mandeln gerieben darüberstreuen

In der Romandie werden die Äpfel meist klein geschnitten und nicht gerieben.

Ich habe schon viel Positives davon gehört.


weitere interessante Links:

Schrittmacher für Zwerchfell - Hilfe für ALS-Erkrankte

Nervenzellen aus Hautzellen

Leberprobleme – mit Pilze beheben

Tai / Qigong und die geistige Flexibilität

Die Heilkraft der Qigong Kugeln




Social Bookmark Button

Keine Kommentare:

 
Benutzerdefinierte Suche